5 min

Suchtrends festliche Zeit: Veränderung von Klicks auf Wegbeschreibungen und Website-Klicks

Die Wochen vor dem Jahresende sind für viele Unternehmen die arbeitsintensivste Zeit des Jahres. Sie müssen sich um saisonale Angebote, eine erhöhte

By Yext

Dez. 8, 2022

5 min

Die Wochen vor dem Jahresende sind für viele Unternehmen die arbeitsintensivste Zeit des Jahres. Sie müssen sich um saisonale Angebote, eine erhöhte Auftragsnachfrage und mehr Support-Anforderungen kümmern. Kunden suchen häufiger online und tretenöfter mit Unternehmen in Kontakt.

Unternehmen möchten besser einschätzen können, wie sie ihre Öffnungszeiten anpassen, die richtige Anzahl an Mitarbeitern im Kundendienst bereitstellen und die Standortdaten auf dem neuesten Stand halten sollten. Yext hat deswegen eine Studie durchgeführt,um die Trends bei Suchmaschinenklicks in diesen wichtigen Wochen abzuschätzen.

Anhand von Daten aus unserem eigenen Search Data Hub haben wir die historischen Trends der vergangenen vier Jahre sowie die Performance im September und Oktober des aktuellen Jahres in der EMEA-Region und Nordamerika untersucht. Im Fokus standen Suchmaschinenklicks im Zusammenhang mit Anfahrtsbeschreibungen, Telefonanrufen und Website-Klicks. Dann haben wir hochgerechnet, wie sich das Klickvolumen im Dezember 2022 im Vergleich zum Jahr 2021 verändern wird.

Fazit? Es zeigt sich, dass die Nutzer in diesem Jahr vermehrt Klicks auf Wegbeschreibungen nutzen (+15,2 % gegenüber dem Vorjahr), aber weniger Anruf-Klicks (-14,1 % gegenüber dem Vorjahr) und auch weniger Website-Klicks (-10 % gegenüber dem Vorjahr). Was lässt sich daraus schließen? Die Verbraucher scheinen mehr denn je geneigt zu sein, vor Ort einzukaufen, zu essen, Geschäfte zu tätigen, geselligen Aktivitäten nachzugehen und sich zu informieren. Dies könnte ein Zeichen für Unternehmen sein, sich in den kommenden Monaten auf mehr Laufkundschaft einzustellen.*

Speziell in EMEA liegt der Trend bei den Suchmaschinenklicks unter dem Durchschnitt. Klicks auf Wegbeschreibungen verzeichneten einen geringeren Anstieg (+7,9 %), und es gibt Rückgänge bei Anruf-Klicks (-16,9 %) und Website-Klicks (-19 %).

Werfen wir nun einen Blick auf einige branchenspezifische Trends für diese Saison.

Ein Segen für Ladengeschäfte: Klicks auf Wegbeschreibungen im Einzelhandel nehmen zu

Beginnen wir mit dem Einzelhandel, da die Monate des 4. Quartals aufgrund des großen Volumens an saisonalen Geschenken die Jahresplanung stark beeinflussen können.

Im Einzelhandel sind die Zahlen für Klicks auf Wegbeschreibungen sehr vielversprechend (+15,6 % YoY), und Rückgänge sowohl bei Anruf-Klicks (- 20 %) als auch bei Website-Klicks (-14,6 %) im Vergleich zum letzten Jahr zu verzeichnen.

In der EMEA-Region scheinen die Klicks auf Suchmaschinen unterdurchschnittlich zu sein, wobei die Klicks auf Wegbeschreibungen einen geringeren Anstieg verzeichnen (+11,7 %). Ähnlich starke Rückgänge sind bei Anruf-Klicks (-21,2 %) und Website-Klicks (-21,1 %) zu verzeichnen.

Diese Trends scheinen darauf hinzudeuten, dass die Kunden ihre Einkäufe vor Ort erledigen möchten, nachdem sie zwei Jahre lang durch Schließungen und Corona-Sorgen eingeschränkt waren. Dies deutet auch darauf hin, dass die Nachfrage nach Mitarbeitern beim Telefon-Support möglicherweise zurückgeht und sich die Ressourcen auf das Ladengeschäft verlagern.

Im Einzelhandel dürften besonders die Bereiche Bekleidung (+57 %), Unterhaltungselektronik (+33,7 %), Schmuck (+29 %) sowie Gepäck und Reiseartikel (+65,7 %) im November und Dezember besonders stark frequentiert werden.

Diese Zahlen scheinen zu bestätigen, dass viele der klassischen Geschenkkategorien zum Jahresende stark zulegen werden, da die Einzelhändler nach den Lieferengpässen in den Jahren 2021 und 2020 eine ganze Saison lang ihre Lagerbestände auffüllen konnten.

Im Gegensatz dazu dürften die folgenden Bereiche des Einzelhandels eine geringere Wachstumsrate oder sogar Rückgänge bei den Klicks in Suchmaschinen verzeichnen: Möbel (-11,3 %), Haushaltsgeräte (-14,7 %) und Küchenzubehör (+0,4 %). Diese Entwicklung könnte ein Zeichen dafür sein, dass sich der Schwerpunkt von einem Urlaub auf Balkonien mit Heimwerksarbeit auf Reisen und Gruppenausflüge verlagert.

Lebensmittel-Dienstleistungen: Wegbeschreibungen und Website-Klicks steigen

Wie sehen in der Region EMEA einen sehr positiven Trend bei den Klicks auf Wegbeschreibungen (+19,7 % im Jahresvergleich). Die wichtigsten Treiber innerhalb des Lebensmittelsektors sind Schnellrestaurants (+24,3 %) und Restaurants im herkömmlichen Sinn (+23,0 %), da die Verbraucher nach den von der Pandemie betroffenen Wintern 2021 und 2020 wieder mehr auswärts essen gehen können.

Auch im Bereich Nachtleben und Bars sind die Klicks auf Wegbeschreibungen (+70,5 %) und die Website-Klicks (+7,2 %) in der Region EMEA stark angestiegen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass festliche Zusammenkünfte und Silvesterpartys in dieser Saison nicht mehr nur zu Hause sondern auch auswärts stattfinden werden. Dies legt außerdem nahe, dass diese Unternehmen optimierte Landing Pages für festliche Veranstaltungen, besondere Menüs, spezielle Mietangebote und Ähnliches erstellen sollten. Denn offenbar suchen die Kunden online nach diesen Informationen.

Reisebuchungen sind wahrscheinlich bereits abgeschlossen

Auch der Gastgewerbe- und Reisesektor sollte mit einem Anstieg der Besucherzahlen rechnen, da die Klicks auf Wegbeschreibungen zunehmen (+27,8 % im Jahresvergleich). Es könnte sich jedoch um einen kurzfristigen Trend handeln, denn die Website-Klicks werden voraussichtlich zurückgehen (-11,5 %). Dies könnte darauf hindeuten, dass in dieser Urlaubssaison mehr Menschen zu ihren im Voraus gebuchten Reisezielen reisen als in den beiden vorangegangenen Jahren. Allerdings könnte es sein, dass die Buchungen in Zukunft zurückgehen, da sich die Verbraucher nach einem geschäftigen Jahr 2022 zurückhalten.

Ein weiterer interessanter Trend in diesem Bereich ist ein deutlicher Anstieg der Klicks auf Wegbeschreibungen zu Autoverkaufsstellen (+62 %), was darauf hindeutet, dass die Reisen mit dem Auto innerhalb Europas früher als erwartet erfolgen könnten.

Die Finanzbranche sollte sich gut vorbereiten

Unterschätzt wird auch die Bedeutung der festlichen Zeit für Finanzdienstleister, da die Transaktionen zum Jahresende die kommende Steuerperiode beeinflussen. Bei den Finanzdienstleistern sehen wir einen Anstieg bei allen Arten von Klicks, wobei Klicks auf Wegbeschreibungen (+39,8 % im Jahresvergleich) und Website-Klicks (+18,8 %) in die Höhe schnellen dürften. Dies könnte zum Teil darauf zurückzuführen sein, dass mehr Buchungen bei Finanzberatern getätigt werden, um die Portfolios für das Jahr 2022 zu bereinigen, und dass Verbraucher zusätzliches Bargeld für Last-Minute-Geschenke abheben.

All diese Erkenntnisse weisen darauf hin, dass sich Unternehmen auf einen voraussichtlichen Anstieg der Nachfrage nach Kundenbesuchen in Geschäften vorbereiten müssen, da die Weihnachtszeit bereits vor der Tür steht und die Verbraucher gerne aus dem Haus kommen möchten. Darüber hinaus müssen Unternehmen ihre Standortdaten immer da auf dem neuesten Stand halten, wo Ihre Kunden nach ihnen suchen. Sonst entgehen ihnen in dieser entscheidenden Urlaubssaison die Vorteile dieser Klicks auf Wegbeschreibungen.

Sie möchten Yext für Ihre Seiten nutzen? Wenden Sie sich an Ihren Yext-Ansprechpartner oder fordern Siehier eine Demo an.

*Alle Prozentsätze basieren auf dem Durchschnitt der Suchmaschinen-Klickdaten von Kunden von Yext in der Region EMEA aus den letzten 4 Jahren (September bis Oktober). Auf dieser Grundlage haben wir die Veränderungsraten für September 2022 und Oktober 2022 ermittelt und auf November 2022 bis Dezember 2022 übertragen.

Share this Article