Das neue Metrik-Update von Google verstehen: Einblicke für das Unternehmenswachstum gewinnen

By -

19 Juli 2023

4 min

Seit dem letzten Update der Google Performance API sind erst ein paar Monate vergangen, und wir haben bereits erlebt, wie Unternehmen das Potenzial auf unglaubliche Weise genutzt haben. Wenn Sie gerade erst anfangen – oder zusätzliche Inspiration dafür benötigen, wie Sie dieses Update optimal nutzen können –, unterstützen wir Sie gerne. In diesem Beitrag werden wir zunächst herauszoomen, um Ihnen zu helfen, die Auswirkungen des Google Business Performance API-Updates zu verstehen. Anschließend erläutern wir, was dies für das Wachstum Ihres Unternehmens bedeutet.

Welche Auswirkungen hat das neue Metrik-Update von Google auf mich?

Erstens ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass die Anzahl Ihrer Impressionen jetzt viel niedriger erscheint als in der Vergangenheit. Das liegt nicht an der Performance, sondern an einer neuen Zählweise: Mit dem Update der Google Performance API im Februar 2023 hat Google seinen Schwerpunkt auf die Zählung von Unique Visitors verlagert. Das heißt, wenn ein Nutzer Ihr Listing jetzt fünfmal am Tag ansieht, wird dies als eine Impression statt als fünf Impressionen gezählt (wie Google es bisher gezählt hatte). Außerdem zielt diese Änderung darauf ab, Ihnen genauere Einblicke zu verschaffen, indem wir nachverfolgen, wie viele einzelne Personen Ihr Listing angesehen haben, anstatt die wiederholten Aufrufe zu zählen.

Wir haben außerdem festgestellt, dass es aufgrund des neuen Updates zu Verzögerungen beim Erhalt dieser Analytics von Google kommt. Das bedeutet, dass wir jetzt bis zu sieben Tage länger warten müssen, um die neuesten Daten zu erhalten. Um dieser Änderung zuvorzukommen, empfehlen wir Ihnen, im Voraus zu planen und diese Verzögerungen in Ihre Arbeitszeitpläne einzubeziehen. Wenn Sie beispielsweise monatliche Metriken immer in der ersten Woche des nächsten Monats abrufen und wissen, dass es länger dauern wird, bis die Analytics von Google eingehen, können Sie Metrik-Meetings stattdessen in der zweiten Woche des nächsten Monats ansetzen.

Schließlich hat Google auch einige neue Metriken eingeführt, um neue Unterhaltungen mit Ihrem Unternehmen, Buchungen und Essensbestellungen zu verfolgen, die in Ihrem Unternehmensprofil eingegangen sind. Darüber hinaus können Sie jetzt die wichtigsten Begriffe identifizieren, die Benutzer verwenden, um Ihr Unternehmen zu finden. In unserem Blogbeitrag hier erfahren Sie die Einzelheiten.

Lassen Sie uns nun näher darauf eingehen, was dieses Update für das Wachstum Ihres Unternehmens so interessant macht.

Wie verwende ich die neuen Metriken von Google: Tipps und Best Practices

Wenn Sie Yext zur Verwaltung Ihrer Listings nutzen, haben wir gute Neuigkeiten: Wir haben unsere Plattform bereits aktualisiert, um Ihnen diese Google-Metriken leicht zugänglich zu machen. (Hier finden Sie eine Dokumentation zur Verwendung dieser Metriken in der Plattform.)

Unabhängig davon, wie Sie auf diese neuen Metriken zugreifen, finden Sie hier einige hilfreiche Möglichkeiten, wie Sie das Wachstum Ihres Unternehmens optimieren können:

  • Passen Sie Ihre Inhalte an den Kontext an (Desktop oder Mobilgeräte), in dem Ihre Zielgruppe Ihr Google Unternehmensprofil betrachtet

  • Verbessern Sie die allgemeine Konversionsrate Ihres Unternehmens – insbesondere bei Unternehmen mit mehreren Standorten –, indem Sie Ihre CTR (Click-Through-Rate) standortübergreifend vergleichen und Profilunterschiede ermitteln, die zu höheren Konversionsraten führen

  • Führen Sie A/B-Tests für die Inhalte in Ihrem Google Unternehmensprofil durch, um herauszufinden, welche Inhalte bei Ihren Benutzern auf Resonanz stoßen und zu Konversionen führen

  • Erhöhen Sie die Auffindbarkeit und Konversionsraten Ihres Google Unternehmensprofils, indem Sie einen Link für Essensbestellungen (z. B.) in Ihr Unternehmensprofil einfügen, um die Konversionen Ihrer Kunden besser verfolgen zu können

So verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil: Erschließen Sie SEO-Wachstumschancen

Wenn Sie verstehen, wonach Ihre Kunden suchen, können Sie den Inhalt Ihrer Listings optimieren und Ihre organischen Suchrankings verbessern. Das neue Update ermöglicht Ihnen einfachen Zugriff auf die wichtigsten Suchbegriffe, die Benutzer verwenden, um Ihr Listing zu finden. Es sind auch historische Daten verfügbar, sodass Sie Trends bei den Suchbegriffen, mit denen die Leute Ihr Unternehmen finden, im Laufe der Zeit erkennen können.

Wie gesagt finden Sie hier eine Dokumentation zum Einstieg in die Verwendung dieser Metrik auf Yext. Geben Sie Ihrem SEO-Team mehr, mit dem es sich austoben kann – oder, wenn Sie neu in der SEO sind, ist dies der perfekte Anstoß, um loszulegen. Hier sind einige weitere Möglichkeiten, sich mit diesen Metriken zu befassen:

  • Optimieren Sie den Inhalt Ihrer Website, einschließlich Titel, Überschriften, Meta-Tags und Texte auf der Seite, um sie auf Ihre häufigsten Suchbegriffe auszurichten und Ihre organischen Suchrankings zu verbessern

  • Verbessern Sie Ihr Listing mit Bildern, die auf Ihre Schlüsselbegriffe ausgerichtet sind; dies ist besonders wichtig, da Google immer mehr Wert auf visuelle Elemente legt

  • Informieren Sie Ihre Content-Strategie, indem Sie die beliebten Themen und Trends identifizieren, nach denen die Nutzer suchen. Erstellen Sie dann gezielte Inhalte, die die Absicht des Nutzers ansprechen

  • Verstärken Sie Ihre Wettbewerbsstrategie, indem Sie sich mit neuen Stichwort-Variationen oder Long-Tail-Keywords befassen, die Ihre Konkurrenten möglicherweise übersehen haben

Die Verfügbarkeit von Stichwort-Tracking für Standorte eröffnet enorme Möglichkeiten, neue Stichwörter zu identifizieren, die Traffic für Ihre Profile generieren, also nutzen Sie sie.

Die neuen Metriken von Google bringen viele spannende Erkenntnisse und Wachstumschancen. Während Sie nach verschiedenen Möglichkeiten suchen, diese Metriken zu nutzen, freuen wir uns darauf, Sie zu unterstützen und mit Ihnen zusammenzuarbeiten, um Ihren Nutzern das beste digitale Erlebnis zu bieten.

Mehr erfahren Sie in unserem vollständigen Leitfaden zum Google Unternehmensprofil.

Diesen Artikel teilen