Yext for Einzelhandel Case Study

McFIT stärkt mit Yext seine digitale Fitness

McFit benötigte eine skalierbare Lösung für eine verbesserte Auffindbarkeit in den Suchergebnissen, um mit potenziellen Kund*innen in Kontakt zu treten.

Reihen von Laufbändern in einem McFit-Standort unter einem Arrangement aus blauen, grünen, orangen und roten Papierleuchten.

verwaltete Listings

 %

mehr Kundeninteraktionen auf Google

 %

falsche Adressen korrigiert

Mit über 250 Niederlassungen und mehr als 1,7 Millionen registrierten Mitgliedern ist die McFIT Global Group GmbH der größte Fitnessanbieter Europas. Neben anderen Marken der Bereiche Lifestyle, Fashion und Fitness gehören auch drei Studioketten zum Unternehmen: McFIT, High5 und JOHN REED. Derzeit verfügt die Marke über Standorte in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Italien, Polen, Ungarn und der Tschechischen Republik. Kontinuierliche Innovation heißt das Geheimrezept, das diesen enormen Erfolg begründet: Als erste Fitnessstudio-Kette schaffte McFIT kostspielige Zusatzdienstleistungen ab und konzentrierte sich voll und ganz darauf, seine Mitglieder beim erfolgreichen Trainieren zu unterstützen. Zu einem späteren Zeitpunkt entwickelte das Unternehmen auch einzigartige Trainingskonzepte, etwa das unter dem Namen CYBEROBICS® bekannte digitale Kursprogramm.

Reihen von Laufbändern in einem McFit-Standort unter einem Arrangement aus blauen, grünen, orangen und roten Papierleuchten.
Die Herausforderung

McFIT ist zudem ein Vorreiter des digitalen Marketings. Gerade in Großstädten herrscht ein enormer Wettbewerbsdruck zwischen Fitnessstudios. Und wer ganz vorne mitspielen will, muss von potenziellen Kunden schnell und unkompliziert gefunden werden können. Aus diesem Grund ist ein hohes Maß an organischer Sichtbarkeit für jeden einzelnen Standort äußerst wichtig. In Anbetracht der hohen Anzahl an Standorten war es jedoch für McFIT eine zeitaufwendige Herausforderung, sämtliche Informationen auf allen relevanten Plattformen von Drittanbietern stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Erst die Einführung von Yext ermöglichte dem Unternehmen, alle diese Daten zentral aus einer einzigen zuverlässigen Datenquelle zu verwalten.

Mehrere Reihen von Massagesesseln auf einem Teppich.
Die Lösung

Zu Beginn der Zusammenarbeit mit Yext wollte McFIT seine Einträge aktualisieren. Darüber hinaus wurden alle bisher separat verwalteten Standortdaten sowie Attribute wie Kursangebote oder Social-Media-Links in Yext importiert, damit die Marketingmitarbeiter von McFIT sie zentral verwalten können. Über das Yext Publisher-Netzwerk sind sie mit allen wichtigen digitalen Kanälen synchronisiert – von Suchmaschinen, Kartendiensten und Social-Media-Plattformen bis hin zu Bewertungsportalen, Sprachassistenten und Adressverzeichnissen. Durch die Integration von Yext in seine Website stellt McFIT außerdem sicher, dass die Daten, die auf eigenen standortspezifischen Unterseiten gespeichert sind, immer auf dem neuesten Stand und für Besucher der Seite leicht zugänglich sind. Außerdem nutzt das Social-Media-Team Yext, um Wettbewerber und Bewertungen zu analysieren.

Mit Yext kann McFIT diese ungeheure Datenmenge erstmals systematisch nachverfolgen und auswerten. Yext gibt Aufschluss darüber, in welchen Kategorien die Leistung einzelner McFIT-Niederlassungen besser oder schlechter ausfällt als die von Konkurrenten vor Ort. Die Lösung ermöglicht auch die Analyse von Inhalten. Anhand von Stichwortlisten lassen sich wiederkehrende Themen in den Bewertungen identifizieren und zusammenfassen. Auf diese Weise kann man Probleme quantifizieren und interne Diskussionen (z. B. bezüglich der Notwendigkeit von neuen Kursangeboten) mit Daten belegen.

„In der heutigen Welt sind ein einheitliches Markenerlebnis und ein optimiertes Sucherlebnis ein Schlüsselfaktor, der uns eine Positionierung gegenüber lokalen Konkurrenten an unterschiedlichen Standorten ermöglicht“, erläutert Martin Meyer, Head of Marketing bei JOHN REED.

„Yext ermöglicht uns, unser Unternehmensprofil detailliert abzustimmen und relativ einfach zentral zu analysieren, welche Reichweite unsere Kampagnen erzielen. Somit wissen wir immer genau, wie unsere Niederlassungen wahrgenommen werden, und können bei Bedarf schnell handeln.

Martin Meyer

Head of Marketing bei JOHN REED

Die Ergebnisse

Nach fast eineinhalb Jahren verfügt McFIT nun über 9.500 verwaltete Einträge. Zusätzlich waren etwa 40 % der Adresseinträge online falsch und konnten in der Zwischenzeit korrigiert werden.

„Digitales Marketing war bei uns schon ein wichtiges Thema, als viele andere Fitnessstudio-Ketten neue Mitglieder noch ausschließlich offline anwarben. Aus diesem Grund haben wir uns immer als Pioniere in diesem Bereich betrachtet. Als Yext Kontakt zu uns aufnahm, wurde uns schnell klar, welchen Mehrwert diese Lösung bietet – deshalb entschieden wir uns dafür, gleich den gesamten Funktionsumfang zu buchen“, erläutert Hauke Hagen, Senior Digital Marketing Manager bei McFIT. „Bei der anfänglichen Bestandsaufnahme, bei der wir nach falschen oder irreführenden Markeninformationen suchten, stellte sich heraus, dass 40 % unserer auf Plattformen von Drittanbietern gespeicherten Adressen nicht korrekt und 12 % der Einträge nicht mit einem Link zur Website versehen waren. Beides konnte via Yext mit sehr geringem Aufwand korrigiert werden. Google bleibt mit seiner Funktion der lokalen Suche für uns jedoch weiterhin die wichtigste Plattform. Mit Yext ist es uns gelungen unsere Sichtbarkeit in diesem Bereich zu verbessern.“ Seit Beginn der Zusammenarbeit mit Yext verzeichnet McFIT 26 % mehr Klicks auf Einträge im Jahresvergleich, darin inbegriffen sind Klicks auf Wegbeschreibungen, Website-Links und Telefonnummern.

Der Unterschied

„Wir sind sehr stolz darauf, den europäischen Fitness-Marktführer zu unseren Kunden zählen zu dürfen“, so Michael Hartwig, Managing Partner Central Europe bei Yext. „McFIT ist schon lange ein Vorbild in puncto digitales Marketing und hat bereits in einem frühen Stadium erkannt, wie wichtig es ist, die eigenen Markeninformationen zu verwalten und zu verifizieren. Gemeinsam ist es uns mit Erfolg gelungen, das Management von Markeninformationen effizienter zu gestalten, die Einheitlichkeit auf allen Plattformen zu gewährleisten und die organische Sichtbarkeit der Unternehmensstandorte zu verbessern.“

Für das marktführende Fitnessstudio geht es allerdings nicht nur um aktuelle Herausforderungen, sondern man blickt hier auch in die Zukunft. Nico Hartwig, Head of International Marketing bei McFit, verdeutlicht dies mit seinen Worten: „Wir erleben momentan das Aufkommen neuer Technologien wie etwa der Sprachsuche. Diese werden die Welt des Marketings auf vielerlei Arten verändern, und darauf müssen Unternehmen sich vorbereiten.“

More Content

Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen suchenden Konsumenten Antworten liefern kann. So wird Ihr Unternehmen leichter gefunden und Ihr Umsatz steigt.